Südamerika: Meine Route

Langsam nimmt meine Reise nach Südamerika Formen an. Inzwischen habe ich nicht nur eine Idee, was in den Rucksack gehört, sondern auch wohin die Reise geht.

Hin und Her habe ich in den letzten Wochen überlegt, in welches Land ich in Südamerika reisen könnte. Ständig kamen neue Leute mit neuen Ideen, sodass man schon mal schnell den Überblick verlieren konnte. Manchmal bekomme ich das Gefühl, dass jeder Zweite hier in St. Gallen schon mal irgendwann in Mittel- oder Südamerika war und ein paar Geheimtipps für mich auf Lager hat. Inzwischen steht meine grobe Reiseroute jedoch fest. Motto: 1 Monat – 1 Land.

Tango lernen in Buenos Aires, Menschen suchen in Feuerland

Hinkommen, ankommen, runterkommen. Das wird mein Motto in den ersten Tagen der ersten Januarwoche 2010 in Buenos Aires sein. Sich Zeit nehmen, um Land und Leute kennen zu lernen und Zeit gewinnen, um mal klar zu kommen. Neben der Aufbesserung meiner Spanischkenntnisse möchte ich auch das Tanzbein schwingen und den ein oder anderen lässigen neuen Tangoschritt dazulernen (lang ist es her…). Ein 4-5 Tagetrip nach Patagonien/Feuerland soll Ende Januar ebenso folgen, wie ein Trip nach Iguazu.

Carneval de Oruro, La Paz und der Titicaca-See

Von Iguazu soll es dann Anfang Februar weiter nach Bolivien gehen (wie? mal sehen). Nachdem ich von Einheimischen bereits den Tipp bekommen habe, traditionellen Karneval in Oruro zu feiern, werde ich mir diese Besonderheit sicherlich nicht entgehen lassen. Weiter geht es dann nach La Paz (was ich da tue? mal im Führer nachlesen). Seit ich in Erdkunde in der 5. Klasse von der Existenz des Titicaca-Sees (15 mal so groß wie der Bodensee!) gehört habe, ist es mein Traum, dort hinzufahren. Zeit also den Traum zu erfüllen!

Sommer. Sonne. Strand. Sonnencreme.

… erwartet mich dann Anfang März nach meinem Flug von La Paz nach Catagena. Endlich mal eine Gelegenheit um ein wenig Wellen zu surfen, faul am Strand zu liegen (mal sehen ob ich das schaffe) und Zeit zum Nichtstun zu haben. Anschließend werde ich einige Tage in Bogota verbringen und mich dann irgendwann Ende März in den Flieger Richtung Heimat setzen…

Soweit der Plan. Ob das alles so klappt? Wir werden es sehen!

So sieht meine Reiseroute dann übrigens auf der Karte aus:


Backpacking Südamerika auf einer größeren Karte anzeigen

Kommt schon was zusammen…

"Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde."

Posted in Ausland, Me, myself & I, Südamerika Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , ,
2 comments on “Südamerika: Meine Route
  1. Gordon says:

    Hey Andi! Plan lieber mal nicht zu viel, schließlich fährst du nach Lateinamerika und da ist eher ein wenig treiben lassen angesagt. Probiers doch einfach mal 😉

    Gruß
    Gordon

  2. traendy says:

    Die Befürchtung “zuviel” zu “planen” habe ich auch. Allerdings sieht meine Planung hier auf dem Papier um einiges professioneller aus, als sie tatsächlich ist. Die Ziele sind viel mehr als Orientierungspunkte zu verstehen…