Holtzbrinck kauft StudiVZ für 100 Mio Euro

Laut einer Mitteilung auf Spiegel-Online wurde das Community-Portal StudiVZ heute für rund 100 Mio Euro an die Holtzbrinck-Verlags-Gruppe verkauft. Neben den Samwers (u.a. Gründer von Alando und Jamba) war auch Holtzbrinck Ventures als Investor bei dem jungen deutschen Startup eingestiegen – ein Teil des Erlöses geht somit ins eigene Unternehmen zurück. Der Verkauf des StudiVZs ist der erste europäische Web2.0-Deal.

Laut einer offiziellen Mitteilung werden die Gründer, darunter auch der in letzter Zeit in die Kritik geratene Ehssan Dariani, im Management bleiben.

"Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde."

Posted in Uncategorized Tagged with: ,
One comment on “Holtzbrinck kauft StudiVZ für 100 Mio Euro
  1. plasma says:

    So macht man Geld! Einige behaupten sogar dass es eine Kopie eines in Amerika existierenden Verzeichnisses ist.